Olympus M.Zuiko Digital ED 40-150mm 1:2.8 Pro Objektiv | Review & Test

Vorweg, ich habe dieses Objektiv zusammen mit einer Olympus OMD5 mk2 gekauft, hier bei Amazon. (Meine Rezension zur Kamera findet ihr hier beim Produkt: Olympus OM-D E-M5 Mark II Systemkamera (16 Megapixel, 7,6 cm (3 Zoll) TFT LCD-Display, Full HD, HDR, 5-Achsen Bildstabilisator) nur Gehäuse Silber )

T&P.de | Olympus OM-D EM5 mk2 mit Olympus M.Zuiko ED 40-150 2.8
T&P.de | Olympus OM-D EM5 mk2 mit Olympus M.Zuiko ED 40-150 2.8

Ich habe schon viele Jahre im Tele Bereich verschiedenster Kameras und Objektive verbracht. Angefangen damals mit meinen ersten Canons (400D, dann 50D usw.) und meinen ersten billigen Teles bis 200mm, habe ich mich so „durchgearbeitet“, bis zur EOS 5D Mark 3 und dem tollen Canon 70-200 2.8. Mit meinem Umstieg auf Sony, kam dann das Problem, dass ich im Tele Bereich über 70mm nichts mehr vorzuweisen hatte, was wirklich Sinn ergeben hätte an dem Sensor der A7R, der beim Objektiv keinen Fehler verzeiht und ihn sogar noch verstärkt.

T&P.de | Olympus OM-D EM5 mk2 mit Olympus M.Zuiko ED 40-150 2.8
T&P.de | Olympus OM-D EM5 mk2 mit Olympus M.Zuiko ED 40-150 2.8

Daraus wurde das Bedürfnis im Telebereich etwas mehr Reichweite zu bekommen, aber ohne allzu große Kompromisse bei der Qualität der Bilder zu machen. Der einzige Kompromiss, den ich für mich eingehe, ist dass ich nun 2 Systeme mit mir führe. Das Sony und das Olympus.

T&P.de | Olympus OM-D EM5 mk2 mit Olympus M.Zuiko ED 40-150 2.8
T&P.de | Olympus OM-D EM5 mk2 mit Olympus M.Zuiko ED 40-150 2.8

Zum Objektiv: Es hat eine wirklich herausragende Schärfe selbst bei absoluter Offenblende und 150mm (auch noch gut wenn der beigelegte 1.4er Konverter mit verwendet wird). Der Konverter nimmt etwas Schärfe weg (und eine Blendenstufe), er macht nicht bei allen Situationen Sinn (wenn ich ein Gebäude mit vielen feinen Details abbilden will, lasse ich es lieber weg). Ich würde den Konverter jedoch empfehlen, da er sein Geld wert ist und in vielen Situation einfach noch einen Funken mehr rausholt aus dem Tele Bereich. So wird aus den errechneten 300mm (Kleinbildequivalent) ein 420mm am langen Ende. Die Blende steigt von 2.8 auf 4.0, was jedoch in den meisten Situationen verschmerzbar ist meiner Meinung nach.

T&P.de | Olympus OM-D EM5 mk2 mit Olympus M.Zuiko ED 40-150 2.8
T&P.de | Olympus OM-D EM5 mk2 mit Olympus M.Zuiko ED 40-150 2.8

Das Objektiv hat keinen eigenen Stabilisator, braucht es auch nicht wenn es an einer neueren Olympus OMD betrieben wird. Die haben den in der Cam eingebaut. Für alle anderen, die keinen Stabi in der Cam haben, ist dieses Objektiv nichts. Das sollte man einfach bedenken und nur dann zuschlagen, wenn man eh nur mit Stativ fotografiert.

Von der Verarbeitungsqualität würde ich das Objektiv und sie Sonnenblende als sehr gut bezeichnen. Eine wirklich tolle und nützliche Idee mit der einfahrbaren Blende. Man muss sie nicht abnehmen und um schrauben, nein einfach nach hinten über den Zum Wörterbuch hinzufügen ziehen, fertig.

T&P.de | Olympus OM-D EM5 mk2 mit Olympus M.Zuiko ED 40-150 2.8
T&P.de | Olympus OM-D EM5 mk2 mit Olympus M.Zuiko ED 40-150 2.8

Manueller Fokus funktioniert sehr einfach und präzise, Autofokus ist schnell genug an diesem Objektiv. Natürlich wird man damit keine Fokusrekorde gewinnen aber es ist für ein Teleobjektiv der Brennweite durchaus im Rahmen und reicht für meine Zwecke völlig. Sportfotografie wird dabei möglicherweise etwas schwerer, habe es aber noch nicht getestet, vermute es lediglich.

Die abnehmbare Stativschelle ist von feinster Qualität und fühlt sich sehr passend und wertig an.

Das einzige kleine Manko des Objektivs ist, dass man einen kleinen Vorteil gegenüber anderen Systemen verspielt. Das ganze wiegt dann doch etwas mehr als MFT System üblich. Kommt aber natürlich nicht an das Gewicht einer Canon DSLR + 70-200 L Objektiv heran, also alles gut 🙂
Die Größe sieht auf den Bildern auch schlimmer aus als sie in der Realität ist. Lediglich mit ausgefahrener Blende sieht das Objektiv dann doch dick aus.

Mein Fazit: Das lohnt für alle Telefotografen, die einen sehr gut arbeitenden Stabilisator in der Cam haben, oder sowieso nur vom Stativ aus fotografieren. Das Bokeh ist sauber und für MFT völlig in Ordnung, Fokus passt und Verarbeitung ist absolut Spitze.

Anbei einige Bilder des Objektivs an meiner Olympus OMD5 mk2. Mit Blende eingefahren und ausgefahren. Manueller Fokus wird aktiviert, indem man den Fokusring in Richtung Kamera zieht. Dann wird die MF Skala sichtbar.

Links zum Produkt:

Olympus M.Zuiko Digital ED 40-150mm 1:2.8 Pro Objektiv (inkl. MC 1.4 Telekonverter) für Micro Four Thirds Objektivbajonett, schwarz

1.599,00
1.505,00
6 neu ab € 1.505,00
Gratis Versand
Jetzt kaufen bei
amazon.de
am 15. November 2017 15:01

Eigenschaften

  • Höchste Bildqualität
  • Kompakt, wetterbeständig und einfach zu bedienen
  • Weltweit erstes Dual VCM Fokussystem
  • Grandiose Aufnahmeoptionen
  • Lieferumfang:M.ZUIKO Digital 40-150mm Pro Objektiv mit zugehöriger Sonnenblende ;MC 1.4 Telekonverter für M.ZUIKO 40-150mm PRO Objektiv

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*